Spenden-Tafel

 

 

Stiftung für Medienvielfalt

 

BLKB Jubiläumsstiftung

 

 

Privatpersonen
A.B. aus Kaiseraugst
Anne-Käthi Wildberger
Armin Vogt aus Basel
Atelier für Arbeiten mit Stein
Atelier Gillmann + Co GmbH
B.A. aus Basel
B.K. & B.K.
Balz Raz
Beat Lehmann aus Basel
C. Speitel
C.M. & A.M.
Christian Sutter-Lukanow
D.D. aus Basel
Elisabeth Tschudi-Moser
Eva Herzog
Franziska von Blarer
Hans Furrer
Heiner Dalcher
Heinz Stahlhut
J. Finsterwald
Jürg Ewald
L.B. aus Basel
Linde & Martin Meneghin
M.G.
M.M aus Basel
Marianne Mattmüller
Mathias Bonert
P. Jaccoud
P.S. aus Basel
Regula Rappo-Raz aus Basel
S. Kubli Fürst
S. Scherrer & Benedikt Marzahn
S. Strub aus Basel
S.J. & M.J. aus Therwil
Susanne Wyttenbach
V.S. aus Gattikon

 

Sowie zahlreiche weitere
anonyme Spenderinnen und Spender

 

Filmstill aus ‹Zimt und Koriander› 

ProgrammZeitung 03/2019, S. 9

Herkunftsfragen

Dagmar Brunner

Interkulturelles Filmfestival.

Es ist stets gut besucht und zu einer schönen Tradition geworden, das Cinema Querfeld, das Einblicke in vielfältige menschliche Lebenswelten vermittelt. Von Mitgliedern verschiedener Vereine und Privatpersonen ehrenamtlich organisiert, findet es in diesem Jahr zum 14. Mal statt und bietet wieder einen ansprechenden Mix aus filmischen und gastronomischen Leckerbissen.

Acht neuere Filme zum Thema Herkunft stehen diesmal
auf dem Programm, darunter zwei Dokumentarfilme.
‹La buena vida› von Jens Schanze (2015) fokussiert auf eine Dorfgemeinschaft in Kolumbien, die wegen der Vergrösserung einer Kohlenmine umgesiedelt werden soll. Die Bevölkerung ist skeptisch, doch die Besitzer (u. a. Glencore) versprechen Fortschritt – mit katastrophalen Folgen. Der Film wird vom Basler Mitproduzenten Frank Matter eingeführt.

Leichtere, aber ebenfalls berührende Kost ist ‹Non ho l’età› von Olmo Cerri (2017). Gezeigt wird, weshalb das Siegerlied einer jungen Italienerin am Eurovision Song Contest 1964 vor allem die Herzen der ‹Gastarbeiter› in
der Schweiz bewegte und wie diese hier Fuss zu fassen versuchten. Der Filmer wird zu Vorführung und Gespräch anwesend sein.

Die sechs Spielfilme, einer davon auch für Kinder, schildern z. T. schwierige Lebensumstände, aber auch hoffnungs-
und freudvolle Aspekte in unterschiedlichen Weltgegenden. Am Freitagabend spielen zudem das Junge Theater Basel und minderjährige Asylsuchende gemeinsam eine kurze Theaterszene. Das kulinarische Begleitprogramm bietet
u. a. kurdische, aserbaidschanische, tibetische, arabische, bulgarische und türkische Spezialitäten, die von den Mitwirkenden gekocht werden. Auch das ‹Resto du Cœur› des Treffpunkts Soup & Chill beteiligt sich an der Gastronomie. Ferner gibt es Kaffee und Kuchen, eine Bar und einen Sonntagsbrunch. 

• 14. Interkulturelles Filmfestival Cinema Querfeld: 
    Fr 29. bis So 31.3., Querfeld-Halle, Gundeldinger Feld,
    Dornacherstr. 192, www.cinema-querfeld.ch

• Ausserdem: 5. Festival ‹Yesh! Neues aus der jüdischen Filmwelt›:
    Do 14. bis Mi 20.3., Zürich, www.yesh.ch 

• 33. Festival International de Films de Fribourg FIFF:
    Fr 15. bis Sa 23.3., Freiburg, www.fiff.ch

 

Highlights

Highlight aus 06/2019

Raum und Zeit zum Zuhören

Ein Langzeitprojekt von Mats Staub beleuchtet ‹Death and Birth in My Life›.

Highlights

Highlight aus 06/2019

Fotografie im Fokus

Die ‹photo basel› stellt einen reichen Bilderfundus aus.

Highlights

Highlight aus 06/2019

Politisch pointiert

Das 9. Bildrausch Filmfest lädt zu besonderen visuellen Erlebnissen ein.

Highlights

Highlight aus 05/2019

Neue Plattform
für eine intime Kunst

Ein Festival für das Lied.

Highlights

Highlight aus 05/2019

Bühne frei für alle!

Das Wildwuchs Festival lädt zu vielschichtigen Begegnungen ein.

Highlights

Highlight aus 05/2019

Eulen- und Menschenliebe

Ausstellung mit Werken des Grafikers
und Malers Celestino Piatti.

Highlights

Highlight aus 04/2019

Ressource Verwundbarkeit

Das Festival ‹It’s the real thing› – Dokumentartage thematisiert den Körper.

Highlights

Highlight aus 04/2019

Kluge Katzen und
Kaffeehausnixen
Joann Sfar ist im
Cartoonmuseum zu Gast.

Highlights

Highlight aus 04/2019

Auf dem Weg in die
Zukunft des Blues

Das Blues Festival Basel 

Highlights

Highlight aus 03/2019

Ein geniales Jugendwerk

Arthur Honeggers ‹Le Roi David›
mit der Basel Sinfonietta und dem
Basler Bach Chor.