Spenden-Tafel

 

 

Stiftung für Medienvielfalt

 

BLKB Jubiläumsstiftung

 

 

Privatpersonen
A.B. aus Kaiseraugst
Anne-Käthi Wildberger
Armin Vogt aus Basel
Atelier für Arbeiten mit Stein
Atelier Gillmann + Co GmbH
B.A. aus Basel
B.K. & B.K.
Balz Raz
Beat Lehmann aus Basel
C. Speitel
C.M. & A.M.
Christian Sutter-Lukanow
D.D. aus Basel
Elisabeth Tschudi-Moser
Eva Herzog
Franziska von Blarer
Hans Furrer
Heiner Dalcher
Heinz Stahlhut
J. Finsterwald
Jürg Ewald
L.B. aus Basel
Linde & Martin Meneghin
M.G.
M.M aus Basel
Marianne Mattmüller
Mathias Bonert
P. Jaccoud
P.S. aus Basel
Regula Rappo-Raz aus Basel
S. Kubli Fürst
S. Scherrer & Benedikt Marzahn
S. Strub aus Basel
S.J. & M.J. aus Therwil
Susanne Wyttenbach
V.S. aus Gattikon

 

Sowie zahlreiche weitere
anonyme Spenderinnen und Spender

 

Highlights

Highlight Januarheft 2021

Das sind die Höhepunkte
der Museen 2021

Vom Grossstadtleben in Comics über Klassiker der Kunstgeschichte bis
zur Rolle der Tiere.

Highlights

Highlight Januarheft 2021

Lebendige Lyrik

Das Od-Theater präsentiert Gedichte aus aller Welt und Zeit.

Highlights

Highlight Januarheft 2021

Seriengenuss über Schweizer Sprachgrenzen hinweg

Seit November hat die SRG einen eigenen Streamingdienst.

Highlights

Highlight Januarheft 2021

Bescheidene Gewinner

Der Basler Pop-Preis geht an Zeal & Ardor. Bereits zum zweiten Mal.

News

Ausgabe Januar 2021

Die ProgrammZeitung Januar 2021 ist
seit dem 24. Dezember 2020 erhältlich.

Hauskultur

Hauskultur aus
dem Januarheft 2021


Voilà, endlich gibt es ein neues
Teamfoto von uns!

News

Medientalk: Die Krise der Kulturmagazine

Sie heissen Coucou, Aaku, 041 oder Programmzeitung – und sie haben derzeit einen schweren Stand. 

Hauskultur

In eigener Sache

Roland Strub zur finanziellen Situation
der ProgrammZeitung.

Highlights

Highlight Dezemberheft 2020

«Die Zeit des einseitigen Sendens
ist endgültig vorbei. Der Dialog
mit dem Publikum ist eine Riesenchance.»

Highlights

Highlight Dezemberheft 2020

Innehalten und Hinsehen

Das Museum der Kulturen räumt in seiner Ausstellung zu Buddha und Buddhismus
mit spirituellem Halbwissen auf.