Spenden-Tafel

 

 

Stiftung für Medienvielfalt

 

BLKB Jubiläumsstiftung

 

 

Privatpersonen
A.B. aus Kaiseraugst
Anne-Käthi Wildberger
Armin Vogt aus Basel
Atelier für Arbeiten mit Stein
Atelier Gillmann + Co GmbH
B.A. aus Basel
B.K. & B.K.
Balz Raz
Beat Lehmann aus Basel
C. Speitel
C.M. & A.M.
Christian Sutter-Lukanow
D.D. aus Basel
Elisabeth Tschudi-Moser
Eva Herzog
Franziska von Blarer
Hans Furrer
Heiner Dalcher
Heinz Stahlhut
J. Finsterwald
Jürg Ewald
L.B. aus Basel
Linde & Martin Meneghin
M.G.
M.M aus Basel
Marianne Mattmüller
Mathias Bonert
P. Jaccoud
P.S. aus Basel
Regula Rappo-Raz aus Basel
S. Kubli Fürst
S. Scherrer & Benedikt Marzahn
S. Strub aus Basel
S.J. & M.J. aus Therwil
Susanne Wyttenbach
V.S. aus Gattikon

 

Sowie zahlreiche weitere
anonyme Spenderinnen und Spender

 

Bild: Lena Eriksson

Hauskultur aus Ausgabe 2/2018

Dagmar Brunner

Zum Editorial in dieser Ausgabe sei noch ergänzt, dass die Stiftung Habitat weniger ‹anthroposophisch› geprägt ist (wie die ‹bz Basel› am 11.1. schrieb), als u.a. von ehemali­gen Mitarbeitenden der ProgrammZeitung, so etwa Klaus Hubmann und Sonja Fritschi (beide in der Geschäfts­lei­tung), früher auch Daniel Jansen. Mit der Stiftungsgrün­derin (vormals in unserem Verwaltungsrat) verbinden wir ebenfalls nur angenehme Erinnerungen. Zudem gestaltete unsere Ex-Redaktorin Claudia Bosshardt die Jubiläums­broschüre mit.

Weniger angenehm sind die Endlos-Diskussionen über die No-Billag-Initiative. Eine fundierte Auseinandersetzung damit leisteten Studierende der Zürcher Hochschule der Künste ZHdK. In 7 Webvideos, in denen auch VertreterIn­nen aus Medien, Kultur und Politik zu Wort kommen, zeigen sie ihre Meinungsbildung auf. Nicht wenige lernten dabei Vorurteile über Bord zu werfen. Solche Differenziert­heit wünscht man sich auch andernorts. (In)direkte Beiträge zum Thema finden Sie auf S. 17 und 20. Und zu Medienarbeit und -finanzierung startet demnächst der Film ‹Die vierte Gewalt›; mehr dazu auf S. 8.

Erfreulich ist nicht zuletzt, dass wir einen alten Kollegen wieder zur Mitarbeit gewinnen konnten: Samuel Herzog. Nach seinem ungemütlichen Abgang von der NZZ ist er derzeit auf Reisen und hält uns mit poetischen Impressio­nen bzw. ‹Postkarten› auf dem Laufenden (siehe S. 19).

♦ ZHdK zu No Billag: www.checkdenkontext.ch
♦ Podien: Di. 30.1.2018, 19:30, Restaurant Parterre / Fr. 2.2.2018, 19:00, Studiokino, Wassergasse 2, Rheinfelden / Mo. 5.2.2018, 17:00, Zwinglihaus, Gundeldingerstrasse 370 / Di. 13.2.2018, 19:30, Theater Basel, Foyer.
♦ Demo: Di. 30.1.2018, 18:00–19:30 vor dem Bundeshaus, Bern, www.syndicom.ch

 

Hauskultur

Hauskultur aus 12/2018

Der Medienabbau geht in erschreckendem Tempo und Umfang weiter, traf jüngst [...]

Hauskultur

Hauskultur aus 11/2018

Nun ist es genehmigt: Tamedia kommt
nach Basel, übernimmt die ‹BaZ› [...]

Hauskultur

Hauskultur aus 10/2018

Die Kultursendungen von SRF werden künftig im Meret-Oppenheim-Haus [...]

Hauskultur

Hauskultur aus 9/2018

Anfang August kam unsere neue Teamkollegin Jasmin Blätter an Bord [...]

Hauskultur

Hauskultur aus 7–8/2018

Unerfreulich von sich reden macht
derzeit die Firma Schwabe [...]

Hauskultur

Hauskultur aus 6/2018

Nun hat sich der Tagi die BaZ geschnappt [...]

Hauskultur

Hauskultur aus 5/2018

Da wurde uns wahrlich ein Ei gelegt:
Am Gründonnerstag [...]

Hauskultur

Hauskultur aus 4/2018

Nach einer Pause im letzten Jahr
vergeben wir heuer erneut
unseren Kulturpreis PriCülTür [...]

Hauskultur

Hauskultur aus 3/2018

Der Kulturpool ist mittlerweile auf
14 Zeitschriften angewachsen [...]

Hauskultur

Hauskultur aus 2/2018

Unangenehm sind
die Endlos-Diskussionen
über die No-Billag-Initiative [...]